Sechs Karstadt-Häuser sollen schließen - Fanderl neuer Chef

Aufräumen bei Karstadt: Sechs Häuser des Krisenkonzerns sollen 2015 geschlossen werden. Unmittelbar nach seinem Amtsantritt kündigte der neue Karstadt-Chef Stephan Fanderl die Schließungen an. Betroffen sind zwei klassische Warenhäuser in Hamburg-Billstedt und Stuttgart, die bis Mitte nächsten Jahres ihre Tore schließen sollen. Außerdem machen die «K-Town»-Filialen in Köln und Göttingen sowie die Schnäppchenmärkte des Konzerns in Paderborn und Frankfurt/Oder dicht. Fanderl sagte: Die Sanierung werde Karstadt viel abverlangen. Ohne zum Teil sehr schmerzliche Entscheidungen werde es nicht gehen.