Sechs Mexikaner wegen Verdachts auf Strahlenkrankheit in Klinik

Stadt (dpa) - Nach dem Diebstahl von radioaktivem Material in Mexiko sind die mutmaßlichen Täter wegen des Verdachts auf Strahlenkrankheit in ein Krankenhaus gebracht worden. Die sechs Verdächtigen befänden sich auf der Isolierstation und würden untersucht. Das berichtete die Zeitung «El Universal» unter Berufung auf das Gesundheitsministerium im Bundesstaat Hidalgo. Bei den Festgenommenen handele es sich um die zwei Haupttäter und vier Komplizen, schrieb die Zeitung «Reforma».