Sechs Tote bei Kältewelle in Frankreich

Eine Kältewelle in Frankreich hat mindestens sechs Menschen das Leben gekostet. Heute wurden nach Polizeiangaben erneut Obdachlose erfroren aufgefunden. In Rodez im Süden Frankreichs starb ein 42 Jahre alter Mann aus Belgien in der Kälte. Zuvor war bereits ein 48-Jähriger ebenfalls aus Belgien in Mandelieu-la-Napoule an der Mittelmeerküste gefunden worden. Drei Obdachlose erfroren im Großraum von Paris bei Temperaturen unter dem Nullpunkt. In Douai im Norden nahe der Belgien Grenze wurde die Leiche einer 29-Jährigen gefunden.