Sechs Tote bei schweren Unwettern in Haiti

au-Prince (dpa) - Bei schweren Unwettern auf Haiti sind in der Hauptstadt Port-au-Prince mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 8000 Häuser seien zudem in den letzten Tagen von Überschwemmungen zerstört worden, zitierte die Nachrichtenagentur Haiti Press Network den örtlichen Zivilschutz. Dem Sender Radio Metropole zufolge verloren über 245 Familien ihre Unterkünfte in mehreren Teilen des Landes. Schwere Niederschläge hätten über das Wochenende zu Überflutungen vor allem rund um Port-au-Prince geführt.