Seehofer bangt um politische Zukunft der Union

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer ist besorgt über die politische Zukunft der Union, falls es keine Kurskorrekturen in der Flüchtlingskrise gibt. Wenn die Asylpolitik nicht korrigiert werde, dann gehe das an die Existenz von CDU und CSU, sagte er heute bei der Landesversammlung der kommunalpolitischen Vereinigung der CSU im oberfränkischen Hirschaid. Er forderte, dass Asylverfahren deutlich schneller abgewickelt werden müssten. Die Bundesregierung habe dieses Thema lange Zeit unterschätzt, sagte er.