Seehofer: Debatte über Kanzlerkandidatur Merkels ist «dämlich»

CSU-Chef Horst Seehofer hat die Debatte über die politische Zukunft von Bundeskanzlerin Angela Merkel kritisiert. Das sei eine dämliche Diskussion, die ganz gewiss nicht von der CSU geführt werde, sagte er am Abend am Rande einer Festveranstaltung im niederbayerischen Landshut. Es sei klar abgesprochen zwischen ihm und Merkel, dass die Personalfragen für die Bundestagswahl erst nach den Sachthemen geklärt werden sollten. Die ewigen Diskussionen über Personen sorgten für Politikverdrossenheit.