Seehofer kritisiert Merkel im Beisein Orbans

CSU-Chef Horst Seehofer hat im Beisein des ungarischen Regierungschefs Viktor Orban erneut die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf kritisiert.

«Durch eine deutsche Entscheidung» seien geltende Regeln in Europa außer Kraft gesetz worden, sagte Seehofer nach einem Gespräch mit Orban auf der CSU-Klausur im oberfränkischen Kloster Banz. Er kritisierte damit erneut die Entscheidung Merkels, in Ungarn festsitzende Flüchtlinge einreisen zu lassen. Deshalb habe man nun «chaotische Verhältnisse» in Europa.

Seehofer verteidigte das Gespräch mit Orban. «Es geht darum, europäische Regeln wieder zur Geltung zu bringen. Und dafür hat Viktor Orban Unterstützung und nicht Kritik verdient.» Man müsse schlichtweg miteinander reden.