Seehofer präsentiert Strategieteam ohne Söder und Aigner

Drei Jahre vor seinem geplanten Abschied balanciert CSU-Chef Horst Seehofer die Kräfteverhältnisse in der Parteispitze neu aus.

Seehofer präsentiert Strategieteam ohne Söder und Aigner
Peter Kneffel Seehofer präsentiert Strategieteam ohne Söder und Aigner

Seehofer präsentierte in München seine Überlegungen für das Strategieteam, das sich mit den «großen Linien und großen Weichenstellungen» für die Bundestagswahl 2017 und die Landtagswahl 2018 beschäftigen soll.

«Das Doppeljahr ist zu wichtig, um es allein in der Verantwortung des Parteivorsitzenden zu belassen», sagte Seehofer. Die beiden Aspiranten auf die Seehofer-Nachfolge, Finanzminister Markus Söder und Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, gehören aber nicht zum Team.

Stattdessen will Seehofer seine künftig fünf Stellvertreter in der CSU-Spitze berufen, also unter anderem Manfred Weber, Fraktionschef der Konservativen im Europaparlament, und Bundesagrarminister Christian Schmidt. Für internationale Fragen soll Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zuständig sein.