Seehofer reist nach Moskau zu geplantem Treffen mit Putin

Begleitet von Kritik reist Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer heute zu einem Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin nach Moskau. Begleitet wird er von seinem Vorvorgänger Edmund Stoiber, der gute Drähte zu Putin hat und das Treffen arrangiert hat. Gestern hatte Seehofer die Kritiker der Reise bei der Opposition und in der CDU als fünftklassige Durchschnittspolitiker abgekanzelt. Vorgeworfen wird Seehofer im Wesentlichen, sich von Putin instrumentalisieren zu lassen.