Seehofer übt Schulterschluss mit Putin und will Ende von Sanktionen

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer hat auf seiner Moskau-Reise für eine Lockerung der westlichen Sanktionen gegen Russland «in überschaubarer Zeit» geworben. Man müsse sehen, wie man realistisch von den Strafmaßnahmen wegkomme, «in Schritten oder in einem Schritt», sagte Seehofer kurz vor seinem Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. Bei dem Gespräch mit Putin übte Seehofer angesichts vieler ungelöster Krisen auf der Welt den Schulterschluss mit dem russischen Präsidenten. Putin erwiderte: «Die Probleme von heute betreffen uns alle.»