Seehofer verlangt Vorverlegung des Flüchtlingstreffens

Um die Unterbringung von Flüchtlingen während der kalten Jahreszeit möglichst schnell zu klären, verlangt CSU-Chef Horst Seehofer, das geplante Bund-Länder-Flüchtlings-Treffen vorzuziehen. Ein Treffen erst im Oktober oder November verbiete sich, sagte er im ARD-«Sommerinterview». Er schlägt vor, sich schon im September zu treffen. Seehofer forderte vom Bund außerdem dauerhaft mehr Hilfe für Länder und Kommunen. Die derzeit vorgesehene eine Milliarde Euro im Jahr müsse mindestens verdoppelt werden.