Seehofer vor Koalitionstreffen hart in der Sache, moderat im Ton

Vor dem Koalitions-Spitzentreffen am Sonntag zeichnet sich keine rasche Einigung im unionsinternen Streit über die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel ab. CSU-Chef Horst Seehofer äußerte sich zwar moderater im Ton als in den vergangenen Wochen. In der Sache blieb er aber hart: «Wir brauchen jetzt klare, verlässliche Regeln für die Zuwanderung auch für die Zukunft», sagte er vor einer zweitägigen CSU-Vorstandsklausur im oberpfälzischen Schwarzenfeld. «Ohne Begrenzung werden wir es nicht schaffen.»