Seehofer weist Kritik an Äußerung zur Unrechtherrschaft zurück

CSU-Chef Horst Seehofer hat die heftige Kritik an seiner jüngsten, hoch umstrittenen Äußerung über die deutsche Flüchtlingspolitik zurückgewiesen. Es sei «abenteuerlich», was da nun «konstruiert» werde, sagte der bayerische Ministerpräsident in Bad Aibling. «Das ist unzutreffend, falsch.» Seehofer hatte in einem Interview mit der «Passauer Neuen Presse» von einer «Herrschaft des Unrechts» gesprochen, weil Flüchtlinge seit Monaten ungehindert ins Land kämen. Derartige Formulierungen verwendete die CSU bislang für Diktaturen wie einst die DDR.