SEK-Beamter nach Schuss von «Reichsbürger» in Lebensgefahr

Mit seinen Schüssen hat ein sogenannter «Reichsbürger» in Georgensgmünd bei Nürnberg einen SEK-Beamten lebensgefährlich verletzt. Der Mann sei operiert worden, sein Zustand sei eher stabil, aber durchaus lebensgefährlich, sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. Ein zweiter SEK-Beamter habe einen Durchschuss im Oberarm erlitten, zwei weitere seien durch Glassplitter verletzt worden. Bei einer Razzia hatte ein 49-Jähriger am Morgen vier Polizisten verletzt. Er hatte laut Herrmann 30 Waffen.