Selena Gomez verbreitet gute Laune

Ohrenbetäubendes Kreischen, frenetischer Jubel und ausgelassene Partystimmung haben das erste und einzige Deutschlandkonzert von Selena Gomez geprägt.

Selena Gomez verbreitet gute Laune
Frank Rumpenhorst Selena Gomez verbreitet gute Laune

Knapp 5000 überwiegend junge weibliche Fans waren am Samstagabend begeistert von der knapp eineinhalbstündigen Show des 21-jährigen US-Popstars in der ausverkauften Frankfurter Jahrhunderthalle.

Die Sängerin absolvierte ihren Auftritt routiniert. Begleitet von Videoeinspielungen und Projektionen präsentierte sie mit kleiner Band, zwei Tänzerinnen und zwei Backgroundsängerinnen vor allem Songs ihres Albums «Stars Dance». Auch Gomez, die Britney Spears und Janet Jackson zu ihren Vorbildern sowie Justin Bieber zu ihren Ex-Freunden zählt, tanzte im Laufe des Abends fleißig über die Bühne.

Die exakt inszenierten Choreographien waren nett anzuschauen, aber nicht gerade spektakulär. Sie passten gut zu den eingängigen, meist temporeichen Songs, die alle in der Halle in gute Laune versetzten. Zahlreiche Fans brachten Plakate und Transparente mit Botschaften an ihr Idol mit. Die Sanitäter am Bühnenrand waren gut damit beschäftigt, Fans mit Kreislaufproblemen zu behandeln.

Jedes der wenigen Worte von Gomez an ihre Fans, die die meisten Texte kräftig mitsangen, wurde lautstark bejubelt. Im Mittelteil des Konzerts brachte ein kleiner Balladenblock etwas Ruhe ins Geschehen. Umso ausgelassener wurde die Stimmung anschließend bis zum Konzertfinale, das in einem großen Konfettiregen mündete.