Selena Gomez weint bei Konzert um getötete US-Sängerin Grimmie

Popstar Selena Gomez hat bei einem Konzert in Miami der getöteten US-Sängerin Christina Grimmie gedacht. «Ich verstehe wirklich nicht, wie das passieren konnte. Aber ich möchte ihr den nächsten Song widmen», sagte Gomez, auf Videos im Internet zu sehen war. Die Musikerin wischte sich Tränen aus dem Gesicht und spielte am Klavier die religiöse Ballade «Transfiguration». Den Song «Nobody» unterbrach die 23-Jährige kurz, weil ihr die Stimme versagte. Die erst 22 Jahre alte Sängerin wurde nach einem Konzert in Orlando von einem vermutlich geistig gestörten Fan erschossen.