Sellering kritisiert Grass' SPD-Wahlkampfauftritt

Mecklenburg-Vorpommerns SPD-Ministerpräsident Erwin Sellering hat Äußerungen von Literaturnobelpreisträger Günter Grass zur DDR-Vergangenheit von Kanzlerin Angela Merkel scharf kritisiert. Solche Schmähungen des Lebens in der DDR seien unerträglich, sagte Sellering der «Bild»-Zeitung. Grass hatte bei einer Diskussion mit SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück Merkel eine FDJ-Funktionärin genannt. Weiter sagte er, in der FDJ-Zeit habe Merkel Anpassung und Opportunität gelernt, bei Kohl natürlich den Umgang mit Macht.