Senat verschiebt Abstimmung über US-Militäreinsatz gegen Syrien

Nach den Äußerungen von US-Präsident Barack Obama zu einer möglichen Lösung in der Syrien-Frage hat der Senat eine Probeabstimmung über einen Militärschlag verschoben. Der demokratische Mehrheitsführer Harry Reid sagte, er wolle dem Präsidenten mehr Zeit geben, das Volk über die Vorgänge zu informieren. Obama hatte einen russischen Vorschlag zur internationalen Kontrolle der Chemiewaffen in Syrien zuvor als einen möglichen Durchbruch bezeichnet, der einen Militärschlag abwenden könne.