Sender NBC: US-Frachter «El Faro» mit 33 Seeleuten wohl gesunken

Bei der Suche nach dem vermissten Containerfrachter «El Faro» vor der US-Atlantikküste haben die Behörden anscheinend alle Hoffnung aufgegeben. Der US-Sender NBC berichtete unter Berufung auf die US-Küstenwache, die Familien der 33 Seeleute seien darüber unterrichtet worden. Zuvor hatten die Suchmannschaften und die Besatzungen anderer Schiffe schon Trümmer gefunden, die auf die seit Donnerstag vermisste «El Faro» hinwiesen. Der unter US-Flagge fahrende Frachter war wohl in den Hurrikan «Joaquin» geraten und gesunken, berichtete der Sender.