Südkorea meldet 14. Mers-Toten

Die Hoffnung der südkoreanischen Regierung auf eine spürbare Abnahme der Zahl der Mers-Patienten im Land hat einen Dämpfer erhalten. Das Gesundheitsministerium meldete ein weiteres Todesopfer und zwölf Neuerkrankungen infolge der Atemwegserkrankung. Die Zahl der Patienten stieg auf 138, bisher starben 14 Menschen an Mers. Unter den neuen Ansteckungsfällen befindet sich den Angaben zufolge auch ein Krankenwagenfahrer, der zuvor Mers-Patienten transportiert hatte. Erster bestätigter Mers-Kranker in Südkorea war ein Mann, der von einer Nahost-Reise zurückgekehrt war.