Zahl der Mers-Toten in Südkorea steigt auf 33

Nach dem Mers-Ausbruch in Südkorea vor mehr als einem Monat ist die Zahl der Todesfälle infolge der Atemwegserkrankung auf 33 gestiegen. Bei dem letzten Todesopfer handle es sich um eine 81-jährige Patientin, teilte das Gesundheitsministerium mit. Allerdings sei den dritten Tag nacheinander keine Neuerkrankung dazugekommen. Die Zahl der bisher bestätigten Mers-Fälle lag bei 182. Nach dem ersten bestätigten Mers-Fall in Südkorea im Mai hatte sich das Virus rasch ausgebreitet. Es ist der größte Mers-Ausbruch außerhalb der arabischen Halbinsel.