Separatisten dämpfen Hoffnung auf Waffenruhe in Ostukraine

Bei den Ukraine-Verhandlungen in Minsk haben die prorussischen Aufständischen Hoffnungen auf eine schnelle Einigung gedämpft. «Bislang ist es zu früh, von einer Waffenruhe zu sprechen, wenigstens in Bezug auf den morgigen Tag», sagte Separatistensprecher Denis Puschilin am Abend in der weißrussischen Hauptstadt. Morgen wollen Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande in Minsk zu einem Gespräch über die Krise mit Kremlchef Wladimir Putin und dem ukrainischen Staatschef Petro Poroschenko zusammentreffen.