Separatisten sind zu Gefangenenaustausch in Ostukraine bereit

Trotz Verstößen gegen die Waffenruhe im Donbass haben sich die prorussischen Separatisten zu einem Gefangenenaustausch bereiterklärt. Nach der Niederlage der ukrainischen Truppen im Kampf um den Verkehrsknotenpunkt Debalzewo sollen zahlreiche Soldaten von den Aufständischen gefangen genommen worden sein. Der Austausch, der im Minsker Friedensplan vereinbart worden war, könne am Wochenende stattfinden, sagte eine Separatistensprecherin der Agentur Interfax. Frühere Initiativen hatten sich nach solchen Ankündigungen meist verzögert. Beide Seiten warfen sich gegenseitige Angriffe vor.