Sex auf fremdem Auto - Pärchen muss für demolierten Wagen zahlen

Das nächtliche Liebesspiel auf der Motorhaube eines fremden Autos kommt ein Pärchen aus Bayern teuer zu stehen. Vor dem Amtsgericht Weiden stimmten der klagende Wagenbesitzer sowie der Anwalt der Beklagten einem Vergleich zu. Die Turteltäubchen müssen fast 2700 Euro für die Reparatur des Autos und drei Viertel der Gerichtskosten zahlen. Das Liebespaar hatte sich Zugang zu einer Garage verschafft und sich auf dem Auto vergnügt. Dabei wurden unter anderem die Motorhaube zerbeult und das Nummernschild abgerissen.