Shanghai ruft Smog-Alarm aus

Shanghai hat Smog-Alarm ausgerufen und Notmaßnahmen ergriffen. Die Behörden verhängten einen Stopp für Bauarbeiten, ließen rund ein Drittel weniger Busse und andere öffentliche Autos auf die Straße und wiesen Schulkinder an drinnenzubleiben, wie die Stadtverwaltung im Internet mitteilte. Die Sicht in der Küstenmetropole ging an einigen Stellen auf wenige Dutzend Meter zurück. Ärzte warnten, dass die extrem hohen Schadstoffkonzentrationen Schlaganfälle, Herzerkrankungen, Atemwegsleiden, Geburtsschäden oder Krebs auslösen können.