Shia LaBeouf gibt zu, abgekupfert zu haben

Schauspieler Shia LaBeouf (27, «Transformers») hat zugegeben, bei der Arbeit für einen Kurzfilm kräftig abgekupfert zu haben.

Shia LaBeouf gibt zu, abgekupfert zu haben
Hannibal Hanschke Shia LaBeouf gibt zu, abgekupfert zu haben

«In meiner Aufgeregtheit und Naivität als Amateur-Filmemacher hab ich mich im kreativen Prozess verrannt», schreibt LaBeouf auf Twitter, «und ich habe es versäumt, ordnungsgemäß um Erlaubnis zu fragen». Der Kurzfilm mit dem Titel «Howard Cantour.com» ist am Montag (Ortszeit) online gestellt worden, mittlerweile aber nicht mehr verfügbar.

Das Werk handelt von einem Online-Filmkritiker, genauso wie ein Comic des Künstlers Daniel Clowes aus dem Jahr 2007. Auf Twitter zeigt sich der 27-Jährige nun zerknirscht. Er gibt zu, das Buch als Vorlage benutzt zu haben und entschuldigt sich. «Ich hab es versaut», twitterte LaBeouf am Dienstag und schob einen Tag später nach: «Es war ein Fehler, ein fürchterlicher Fehler.» Ob ihm juristischer Ärger ins Haus steht, ist noch unklar.