Sibel Kekilli hat nichts gegen türkische Rollen

Die «Tatort»-Kommissarin Sibel Kekilli (34) hat nichts dagegen, auch wieder türkische Rollen zu spielen. «Ich möchte nur nicht in eine Schublade gesteckt werden», sagte die deutsche Schauspielerin mit türkischem Hintergrund den «Stuttgarter Nachrichten».

Sibel Kekilli hat nichts gegen türkische Rollen
Henning Kaiser Sibel Kekilli hat nichts gegen türkische Rollen

Sie habe den türkischen Rollen etwa in «Gegen die Wand» und «Die Fremde» viel zu verdanken. Sie findet es etwas «ignorant», wenn man die von ihr dargestellte Ermittlerin Sarah Brandt als Assistentin von Borowski im Kieler «Tatort» ansieht. Brandt sei mittlerweile Hauptkommissarin und ermittele «auf Augenhöhe» mit Borowski.

Seit ihrem Auftritt in der US-Serie «Game of Thrones» bekomme sie mehr Castingangebote aus Hollywood, berichtete Kekilli. Doch davon erwarte sie nicht so viel. «Ich weiß auch, dass nicht nur ich die bekomme, sondern dass wahrscheinlich weltweit gecastet wird.»