Sicherheitsbehörden sagen wegen Flüchtlingsandrangs Herbstempfang ab

Wegen der Herausforderungen durch die wachsende Zahl an Flüchtlingen haben die Sicherheitsbehörden des Bundes in einem außergewöhnlichen Schritt ihren gemeinsamen Herbstempfang abgesagt. Die aktuelle Lage «ist eine besondere Herausforderung, der sich die Bundesrepublik Deutschland in allen Bereichen und auf allen Ebenen derzeit gegenüber sieht». Das teilten das Bundesamt für Verfassungsschutz, das Bundeskriminalamt, der Bundesnachrichtendienst und die Bundespolizei in Berlin mit. Vor diesem Hintergrund sei entschieden worden, von der Veranstaltung für Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Medien abzusehen.