Sicherheitsbehörden prüfen Terrordrohungen gegen Pegida

Pegida geht heute in Dresden nicht auf die Straße - die Polizei hat ihre Demonstration ebenso untersagt wie die der Pegida-Gegner.

Die Sicherheitsbehörden gehen der konkreten Terrordrohung von Islamisten gegen die islamfeindliche Pegida-Bewegung nach. Die Drohung war gegen den Pegida-Organisatoren Lutz Bachmann gerichtet. Während in Dresden alle Demonstrationen verboten sind, wollen in anderen Städten Pegida-Ableger und Pegida-Gegner wieder auf die Straße gehen. Kundgebungen sind zum Beispiel in Berlin, München und Düsseldorf geplant.