Sicherheitskräfte vor Kiews besetztem Rathaus zusammengezogen

Das ukrainische Innenministerium hat seine Einheiten vor dem von Regierungsgegnern besetzten Rathaus in Kiew zusammengezogen. Die Anhänger der prowestlichen Opposition riefen «Schande! und «Zusammen bis zum Ende!», als Busse mit den Uniformierten vorfuhren. Das berichtet ein Reporter der Nachrichtenagentur dpa vom Bürgermeisteramt. Hunderte Regierungsgegner haben sich dort verschanzt. Sie besprühten die Uniformierten bei eisiger Kälte mit Wasser. Die Behörden hatten der ein Ultimatum gestellt und drohen mit der Erstürmung des Gebäudes.