Sicherheitslücke in Mobilfunk-Netz entdeckt - Branche reagiert

Experten haben eine Sicherheitslücke im Mobilfunk-Netz entdeckt. Es gelang, die als sicher geltende Verschlüsselung im UMTS-Netz zu umgehen und SMS abzufangen und auszulesen. Das berichteten der WDR und die «Süddeutsche Zeitung». Möglich sei auch das Ausspähen des E-Mail-Verkehrs und das Mithören von Telefonaten. Die Deutsche Telekom und Vodafone erklärten schon, dass die Sicherheitslücke in ihren Netzen schon geschlossen worden sei. Von O2 und E-Plus hieß es, man sei dabei, die Schwachstelle zu stopfen.