Sicherheitsrat verurteilt Hinrichtung durch Terrormiliz

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat die Hinrichtung eines japanischen Journalisten durch die Terrormiliz Islamischer Staat als «abscheulichen und feigen Mord» scharf verurteilt. Diese Verbrechen sei eine tragische Erinnerung an die zunehmenden Gefahren für Journalisten in Syrien und zeige einmal mehr die Brutalität des IS, heißt es in einer Erklärung des höchsten UN-Gremiums. Die Dschihadisten hatten am Samstag im Internet ein Video verbreitet, in dem der abgetrennten Kopf des japanischen Journalisten Kenji Goto gezeigt wurde.