Sicherheitswirtschaft kritisiert Flughafen-Warnstreiks scharf

Die Sicherheitswirtschaft hat die von Verdi angekündigten Warnstreiks an den Flughäfen in Hamburg, Stuttgart und Hannover scharf kritisiert. In Hamburg würden die Verhandlungen am Mittwoch fortgesetzt und auch in Hannover hätten die Arbeitgeber einen ersten Verhandlungstermin angeboten. Das sagte der Hauptgeschäftsführer des Branchenverbandes BDSW, Harald Olschok. Seit mehr als zwei Monaten werde der Luftverkehr in vier Bundesländern nachhaltig belastet, heißt es. Olschok fordert ein verbindliches Schlichtungsverfahren, bevor Streiks an Flughäfen zulässig seien.