Sieg für Freiburg im Abstiegskampf - 1:0 gegen Köln

Im Kampf um den Klassenverbleib in der Fußball-Bundesliga hat der SC Freiburg den Abstand auf die Abstiegszone weiter vergrößert. Nach dem 2:0 gegen den ugsburg legte der bisherige Tabellenfünfzehnte vor 23 800 Zuschauern mit dem verdienten 1:0 (1:0)-Sieg gegen den 1. FC Köln nach.

Sieg für Freiburg im Abstiegskampf - 1:0 gegen Köln
Patrick Seeger Sieg für Freiburg im Abstiegskampf - 1:0 gegen Köln

Das Tor des Tages erzielte Mike Frantz per Kopfball in der 37. Minute. Die Breisgauer weisen als 14. nun 28 Punkte auf und liegen drei Zähler vor dem Hamburger SV, der vor den Sonntagsspielen den Relegationsrang belegt. Freiburg rückte bis auf zwei Zähler an die Kölner heran, die wieder in die Gefahrenzone gerieten. Es war der dritte Pflichtspielsieg gegen den Aufsteiger in dieser Saison nach dem 1:0-Auswärtserfolg in der Hinrunde und dem 2:1 im Pokal-Achtelfinale. 

Obwohl ihm erstmals in dieser Saison alle Spieler zur Verfügung standen, hatte der Freiburger Trainer Christian Streich im Vergleich zum Spiel gegen Augsburg in der Anfangsformation nur eine Änderung vorgenommen. Für den seit Monaten glücklosen Angreifer Admir Mehmedi bot er Nils Petersen von Beginn an auf. Der Kölner Coach Peter Stöger vertraute dagegen jenen elf Spielern, die auch schon beim 1:1 vor zwei Wochen gegen Werder Bremen zu Beginn auf dem Feld standen.

Wie schon gegen Augsburg versuchten die Gastgeber, mit einer Mischung aus langen Bällen und Kurzpassspiel zum Erfolg zu kommen. Dagegen verlegten sich die Kölner eher aufs Kontern. Beide Marschrichtungen brachten lange Zeit nichts ein, weil sich die Mannschaften zwischen den Strafräumen weitgehend neutralisierten. Schiedsrichter Bastian Dankert zückte alleine bis zur 34. Minute in der im Dauerregen mit hohem Körpereinsatz geführten Partie schon viermal Gelb.

Mit zunehmender Spieldauer verschafften sich die Freiburger mehr und mehr Feldvorteile. Für ihr Engagement sahen sie sich in der 37. Minute dann auch belohnt. Einen von Oliver Sorg gefühlvoll in den Strafraum gechippten Flankenball verwertete Frantz per Kopf von der Fünfmeterlinie mit seinem vierten Saisontor zur verdienten 1:0-Pausenführung.

Auch nach Wechsel war das spielerische Niveau kaum höher. Die Gäste drängten auf den Ausgleich und die Breisgauer häufiger in deren Hälfte zurück. Für wirkliche Torgefahr sorgte der Aufsteiger aber nur in der 77. Minute, als ein Schuss von Marcel Risse aus spitzem Winkel an der Latte landete. Wenige Minuten zuvor war der eingewechselte Freiburger Maximilian Philipp im Kölner Strafraum in Bedrängnis zu Fall gekommen, der Elfmeterpfiff blieb aber aus.