Silberne Astronauten bei den MTV-Musikvideopreisen

Gefeierte Comebacks, schlagzeilenträchtige Skandale, schicke Kleider und strahlende Sieger: Die Verleihung der Musikvideopreise des TV-Senders MTV haben schon oft für einigen Wirbel unter den Promis gesorgt.

Silberne Astronauten bei den MTV-Musikvideopreisen
Narong Sangnak Silberne Astronauten bei den MTV-Musikvideopreisen

Bei der diesjährigen Gala am Sonntagabend (Ortszeit) in New York steht vor allem Pop-Diva Lady Gaga (27) im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, dabei ist sie gar nicht nominiert. Einst hatte sie die Veranstaltung in einem Kleid aus echten Fleischfetzen aufgemischt, diesmal wird sie die Gala mit einem Comeback-Auftritt eröffnen.

Über ein weiteres Comeback wird bisher nur spekuliert: Die Boyband «'N Sync» um Justin Timberlake (32), die sich vor rund zehn Jahren aufgelöst hat, werde wieder gemeinsam auftreten, munkeln US-Medien. Bestätigt ist aber lediglich der Auftritt Timberlakes, der mit sechs Nominierungen gemeinsam mit dem US-Rapper Macklemore (30) auch als Favorit zur Gala reist. Die «VMAs» werden in insgesamt 16 Kategorien verliehen, über einige davon können Fans im Internet abstimmen.

Im vergangenen Jahr hatte die Boyband «One Direction» insgesamt drei der silbernen Astronauten, die seit 1984 jährlich verliehen werden, eingeheimst. Die fünf Jungs waren damit die Abräumer des Abends. Sängerin Rihanna gewann mit «We Found Love» die Königskategorie «Musikvideo des Jahres». In diesem Jahr findet die Gala erstmals im New Yorker Stadtteil Brooklyn statt.