Rosberg setzt bei Hamilton-Heimspiel auf Angriff

Nach zuletzt drei Siegen in vier Rennen will Nico Rosberg seinen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton auch bei dessen Formel-1-Heimspiel in Silverstone abhängen.

Rosberg setzt bei Hamilton-Heimspiel auf Angriff
Hans Klaus Techt Rosberg setzt bei Hamilton-Heimspiel auf Angriff

«Jetzt fühle ich mich bereit, um voll anzugreifen - auf einer Strecke, die ich sehr mag», sagte der WM-Zweite vor dem Grand Prix von Großbritannien an diesem Wochenende. Rosberg liegt vor dem neunten Saisonlauf am Sonntag nur noch zehn Punkte hinter Spitzenreiter Hamilton.

Der Brite aber plant nach seinem emotionalen Vorjahressieg in der Heimat den nächsten Schritt auf dem Weg zum dritten Titel. «Dieses Gefühl wird mich ewig begleiten und für mich kommt nichts anderes mehr in Frage», sagte der 30-Jährige im Rückblick auf die riesige Begeisterung nach seinem Erfolg vor zwölf Monaten.

Damals hatte Hamilton allerdings auch von einem technischen Defekt bei Rosberg profitiert. Der Deutsche hatte das Rennen von der Pole Position angeführt, ehe er seinen Silberpfeil vorzeitig abstellen musste. 2013 hatte Rosberg noch in Silverstone gewonnen. «Hoffentlich können wir einen guten Zweikampf haben und die Fans von ihren Sitzen reißen», sagte Rosberg.