Sinkende Ölpreise setzen die Börsen in den USA unter Druck

Deutlich nachgebende Ölpreise haben die US-Börsen unter Druck gesetzt. Der Leitindex Dow Jones weitete seine zunächst nur moderaten Verluste bis zum Handelsende auf 0,71 Prozent aus. Der Schlussstand von 18 261,45 Punkten bedeutete auf Wochensicht noch ein Plus von 0,76 Prozent. Der Euro kam im New Yorker Handel mit zuletzt 1,1230 US-Dollar nur wenig von der Stelle.