1:1 beim starken Hoffenheim: Nur Hummels trifft für BVB

Borussia Dortmund bleibt auf der Abschiedstournee von Kulttrainer Jürgen Klopp ungeschlagen. Vier Tage nach dem Triumph in München kam der DFB-Pokal-Finalist in der Fußball-Bundesliga allerdings nur zu einem 1:1 (1:1) bei 1899 Hoffenheim.

1:1 beim starken Hoffenheim: Nur Hummels trifft für BVB
Uli Deck 1:1 beim starken Hoffenheim: Nur Hummels trifft für BVB

Damit verpasste es Dortmund, in der Tabelle an dem Rivalen um einen Europa-League-Platz vorbeizuziehen. Immerhin blieb der BVB im vierten Pflichtspiel seit Klopps Abschiedsankündigung Mitte April ohne Niederlage.

Vor 30 150 Zuschauern in der ausverkauften Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena erzielten am Samstag Kevin Volland (33. Minute) für die Kraichgauer und Mats Hummels (35.) die Tore. So gab es in dem von Klopp ausgerufenen «Sechs-Punkte-Spiel» nur jeweils einen Zähler für beide Teams.

Da beide Mannschaften Spezialisten für das blitzschnelle Umschaltspiel sind, entwickelte sich von Beginn an eine temperamentvolle Partie. Die Gastgeber wollten unbedingt eine Revanche für das unglückliche Viertelfinal-Aus im DFB-Pokal in Dortmund und warfen sich etwas vehementer in die Zweikämpfe. Bereits in der vierten Minute bot sich Anthony Modeste die Chance zum 1:0, der Franzose spitzelte aber den Ball gegen Keeper Mitchell Langerak.

Die Borussia hatte kurzfristig auf Nationalspieler Marco Reus verzichten müssen, den nach dem Pokalcoup im Elfmeterschießen beim FC Bayern München muskuläre Probleme plagen. Zudem fehlten die verletzten Kevin Großkreutz, Adrian Ramos, Lukasz Piszczek, Nuri Sahin und Roman Weidenfeller. Bei den Hoffenheimern liefen für den erkrankten Sebastian Rudy und Tobias Strobl (fünfte Gelbe Karte) die zuletzt gesperrten Volland und Andreas Beck auf.

Vor allem Volland, der schon länger als Neuzugang beim BVB im Gespräch ist, sorgte für viel Alarm. In der 31. Minute landete ein Schuss des Nationalspielers noch am Außennetz. Kurz darauf umkurvte er Marcel Schmelzer und zielte diesmal genau ins lange Ecke zur Führung und zu seinem siebten Saisontreffer.

Den Dortmundern blieben klare Chancen bis dahin verwehrt. Eine Ecke von Henrikh Mchitarjan köpfte dann aber Hummels zum Ausgleich ins Tor. Die TSG reklamierte vergebens Abseits, Pierre-Emerick Aubameyang soll Torhüter Oliver Baumann die Sicht versperrt haben.

Aubameyang verpasste nach dem Wechsel sein 15. Tor in dieser Spielzeit, als er den Ball bei einem Konter vertändelte. Im Gegenzug hätte Modeste fast das 2:1 für Hoffenheim erzielt, das Leder flog knapp am langen Eck vorbei. In einem packenden Schlagabtausch konnte auch Joker Ciro Immobile dem BVB nicht mehr zum Sieg verhelfen: Baumann rettete großartig gegen Aubameyang und den Italiener.

Selten groß in Erscheinung trat bei den Dortmundern Ilkay Gündogan nach dem Wirbel um seine abgelehnte Vertragsverlängerung. Bei einem entsprechenden Angebot würde die Borussia den Nationalspieler in diesem Sommer auch an den FC Bayern München abgeben. «Es ist nicht wirklich kriegsentscheidend», sagte Sportdirektor Michael Zorc dem TV-Sender Sky.