Sitzblockade im US-Kongress: Abgeordnete für strengeres Waffenrecht

Seltenes Bild im US-Kongress: Demokratische Abgeordnete haben mit einer Sitzblockade ihre Forderung nach einem schärferen Waffenrecht untermauert. Der Abgeordnete John Lewis sagte, einige Dutzend seiner Kollegen würden solange auf dem Boden sitzen bleiben, bis im Repräsentantenhaus eine Abstimmung über eine Gesetzesinitiative angesetzt sei. Darin soll festgelegt werden, dass jemand, der auf einer Terror- oder Flugverbotsliste geführt wird, keine Waffe kaufen darf. Der Ruf nach einer Verschärfung des Waffenrechts ist nach dem Attentat von Orlando wieder deutlich lauter geworden.