Skandalvideo bringt Trump in Not

Einen Monat vor der Wahl und kurz vor der nächsten TV-Debatte mit seiner Rivalin Hillary Clinton ist Donald Trump durch ein Skandalvideo unter massiven Druck geraten. Darin äußert er sich vulgär über Frauen und brüstet sich mit sexuellen Übergriffen. Das vor mehr als zehn Jahren aufgezeichnete Video schlug so hohe Wellen, dass sich der Republikaner zu einer öffentlichen Entschuldigung gezwungen sah. Er machte aber auch klar, dass er nicht aufgeben werde. Die Unterstützung, die er erfahre, sei «unglaublich, sagte Trump dem «Wall Street Journal».