Slowenische Polizei stoppt Flüchtlinge auf Weg nach Westeuropa

Die slowenische Polizei hat rund 2000 Flüchtlinge gewaltsam gestoppt, die von Kroatien einreisen wollten. Sloweniens Aufnahmekapazitäten seien erschöpft, teilte die Polizei in Ljubljana mit. Die Flüchtlinge und Migranten waren in Kroatien mit einem Zug an die Grenze bei Sredisce ob Dravi transportiert worden. Es spielten sich dramatische Szenen ab, als die Menschen versuchten, die grüne Grenze illegal zu überqueren, wie das kroatische nationale Fernsehen berichtete. Nachdem Ungarn seine Grenze zu Kroatien geschlossen hatte, waren die Flüchtlinge über Slowenien umgeleitet worden.