Sobotka sieht Gipfel als eine der letzten Chancen der EU

Österreichs Innenminister Wolfgang Sobotka sieht den Sondergipfel in Bratislava als «eine der letzten Chancen der Europäischen Union, das Vertrauen der Bürger zurückzugewinnen». Wenn ein Außengrenzschutz nicht gewährleistet sei und die Migration nicht gestoppt werden könne, dann werde es schwer sein, die europäische Idee aufrechtzuerhalten, sagte er im ZDF-«Morgenmagazin». Sobotka verteidigte die von Österreich festgelegte Asylobergrenze von 37 500 und die Wiedereinführung der Grenzkontrollen.