Soldat der Nato-Mission in Afghanistan bei Angriff in Kabul getötet

Bei einem Angriff radikalislamischer Aufständischer auf eine Basis der internationalen Truppen in der afghanischen Hauptstadt Kabul ist ein ausländischer Soldat getötet worden. Auch zwei der Angreifer seien ums Leben gekommen, sagte ein Sprecher der Nato-geführten Ausbildungsmission Resolute Support. Zuvor war Kabul bereits von zwei schweren Anschlägen mit insgesamt mehr als 40 Toten und 270 Verletzten erschüttert worden. Ein Selbstmordattentäter der Taliban hatte sich vor der Polizeiakademie in die Luft gesprengt. Zuvor war eine Lastwagenbombe detoniert.