Soldat ertrinkt bei Tauchübungen im Hallenbad

Ein 29 Jahre alter Bundeswehrsoldat ist im Kasernen-Hallenbad in Stetten am kalten Markt in Baden-Württemberg ertrunken. Der Mann hatte in seiner Freizeit Tauchübungen in etwa vier Metern Tiefe absolviert. Er galt nach Angaben der Beamten als geübter und sicherer Schwimmer. Ein Badegast entdeckte den Taucher regungslos auf dem Beckengrund liegend. Fremdverschulden schließen die Ermittler aus.