Sonderkommission ermittelt nach Brand in Flüchtlingsunterkunft

Eine 20-köpfige Sonderkommission soll den Brand in den für Flüchtlinge vorgesehenen Unterkünften im mittelfränkischen Vorra aufklären. Wie das Polizeipräsidium Mittelfranken in Nürnberg mitteilte, wurde eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt. Heute wollen die Ermittler mit einem Fahndungsplakat und Handzetteln Informationen sammeln. Die Polizei geht von einem Anschlag mit rechtsextremen Hintergrund aus. Bei dem Brand in den drei leerstehenden Gebäuden wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Die örtliche Pfarrgemeinde will morgen einen Gedenkgottesdienst abhalten.