Sonnenflieger startet von Myanmar zu 19-stündigem Flug nach China

Der Schweizer Sonnenflieger «Solar Impulse 2» ist von Mandalay in Myanmar nach China gestartet. Vor dieser fünften Etappe seiner Weltumrundung hatte «Solar Impulse 2» einen zehntägigen Zwischenstopp einlegen müssen, um auf besseres Wetter in China zu warten. Das Flugzeug, das nur mit Sonnenenergie betrieben wird, hat einen rund 19-stündigen Flug nach Chongqing in Südwestchina vor sich. Die Flugstrecke beträgt 1375 Kilometer. Im Cockpit sitzt der Schweizer Bertrand Piccard. Mit der ersten Erdumrundung wollen Piccard und Kollege André Boschberg für Sonnenenergie werben.