Sonniger Einheitstag: Hoch «Netti» hält bis Sonntag durch

Das sonnige Herbstwetter verabschiedet sich allmählich aus Deutschland, aber zu den Einheitsfeiern hält Hoch «Netti» noch durch.

Sonniger Einheitstag: Hoch «Netti» hält bis Sonntag durch
Axel Heimken Sonniger Einheitstag: Hoch «Netti» hält bis Sonntag durch

Am Samstag, dem Tag der Deutschen Einheit, wenn das 25. Jubiläum der deutschen Wiedervereinigung gefeiert wird, dominiert noch Sonnenschein bei angenehmen Temperaturen von 15 bis 20 Grad, am Oberrhein und in Oberbayern sogar örtlich bis 22 Grad.

Im Süden und Südwesten ziehen am Samstag Wolkenfelder auf, aber «in den übrigen Landesteilen wird es nach Auflösung von Nebelfeldern ein heiterer Tag», sagte am Freitag Stefan Bach vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach.

In der Nacht zum Sonntag werden die Wolken dichter, und im Südwesten kommt Regen auf. Im Osten bleibt es noch locker bewölkt und trocken. Tagsüber gibt es am Sonntag im Westen und Süden mehr Wolken als Sonne, auch Regenschauer sind möglich. Im Osten und Nordosten scheint die Sonne länger. Dort ist es mit 18 bis 21 Grad am wärmsten, sonst bleiben die Temperaturen unter der 20-Grad-Marke.