Sony sagt nach Terrordrohungen Kinostart von «The Interview» ab

Nach Terrordrohungen gegen Vorführungen des umstrittenen Films «The Interview» hat das Filmstudio Sony Pictures den Kinostart abgesagt. Angesichts der Entscheidung einer Mehrheit der Kinobetreiber, den Film nicht zu zeigen, habe man beschlossen, den für den 25. Dezember geplanten Kinostart abzusagen, zitierten zahlreiche US-Medien aus einer Mitteilung des Filmstudios. Sony verstehe die Entscheidung seiner Partner und teile ihr vorrangiges Interesse an der Sicherheit ihrer Angestellten und Kinobesucher.