Sony zieht fehlerhaftes Update für Playstation 3 zurück

Eigentlich sollen Software-Updates die Leistungsfähigkeit der Systeme steigern oder Sicherheitslücken schließen. Bei der jüngsten Software-Aktualisierung der Playstation 3 von Sony ging allerdings etwas schief - zumindest für einige Gamer.

Sony hat ein Update für seine Spielekonsole Playstation 3 zurückgezogen, nachdem Nutzer über massive Probleme berichteten. Die Sache werde derzeit untersucht, es sei aber weltweit nur eine kleine Anzahl von Konsolen betroffen, sagte das Unternehmen den «BBC News». Statt selbst zu versuchen, das Problem zu beheben, sollten betroffene Nutzer auf weitere Anleitungen und ein neues Update warten.

Nutzer berichten auch auf einer Support-Seite für die Playstation 3, dass sich die Konsole nach der Installation des Updates 4.45 aufhängt, auch ein Herunterfahren des Systems sei anschließend nicht mehr möglich.

Erst vor rund einer Woche hatte Sony auf der Spielemesse E3 in Los Angeles mit der Präsentation seiner Playstation 4 für Aufsehen gesorgt. Vielen Beobachtern galt Sonys neue Konsole als Gewinner gegenüber der Rivalin Xbox One von Microsoft, die zum Weihnachtsgeschäft für rund 100 Euro mehr in den Handel kommen soll. Zudem hatte sich Microsoft mit geplanten Restriktionen bei Spielen und einer obligatorischen Internet-Verbindung viel Kritik eingehandelt.