Sophia Loren nimmt Abschied von Ettore Scola

Die italienische Filmdiva Sophia Loren (81) hat zusammen mit vielen anderen italienischen Filmgrößen Abschied von Meisterregisseur Ettore Scola genommen.

Sophia Loren nimmt Abschied von Ettore Scola
Massimo Percossi Sophia Loren nimmt Abschied von Ettore Scola

Die Schauspielerin zeigte sich am Donnerstag tief bewegt und umarmte am aufgebahrten Sarg in der «Casa del Cinema» im Park der römischen Villa Borghese Scolas Töchter Paola und Silvia und seine Witwe Gigliola. «Ich bin so traurig, dass ich gar nicht sprechen kann», zitierte die Nachrichtenagentur Ansa die Darstellerin.

Der vielfach ausgezeichnete Scola war am Dienstagabend im Alter von 84 Jahren gestorben. Er galt als einer der letzten großen Meister des europäischen Nachkriegskinos. Scola hatte während seiner über 50-jährigen Karriere vor allem stille und sozialkritische Filme gedreht, in denen er meist den «kleinen Mann» in den Mittelpunkt stellte. Mit Loren und Marcello Mastroianni drehte er unter anderem das Drama «Ein besonderer Tag» (1977).

Am Mittwoch hatte Sophia Loren im Fernsehsender RAI1 gesagt: «Ettore Scola war raffiniert und intelligent, er verfügte über eine schöne Ironie, und war ein Gentleman. Ich hatte ihn sehr gern.» Auch der Regisseur Paolo Taviani sowie Oscar-Preisträger Paolo Sorrentino («Die große Schönheit») sowie zahlreiche Vertreter aus Kunst und Politik erwiesen dem Maestro die letzte Ehre.